News

07.06.2017
www.focus.de

Unsichtbares wird sichtbar, Vergangenes lebendig: Deutschlands erster „Augmented Reality-Radweg“

Dieser Inhalt wurde erstellt von Landkreis Fürth Ein Ritter erwacht aus seinem Schlaf, die “schöne Else” steigt aus ihrer Gruft und ein Falke fängt zu sprechen an: Landrat Matthias Dießl hat im Beisein zahlreicher Gäste den Hohenzollern-Radweg offiziell eröffnet - er ist Deutschlands erster Augmented Reality-Radweg. “Und damit wahrscheinlich der spannendste Radweg im ganzen Land”, sagte Matthias Dießl.

 

PDF Download >>

Link zur Webseite >>

Landkreis FürthUnsichtbares wird sichtbar, Vergangenes lebendig: Deutschlands erster „Augmented Reality-Radweg“

07.06.2017
www.augsburger-allgemeine.de

TOURISMUS
In Mittelfranken entsteht Deutschlands erster „Augmented - Reality“ - Radweg

In der Nürnberger Kaiserburg kann man sich nun von Rittern oder Kurfürsten durch die Gänge führen lassen - ganz ohne Darsteller aus Fleisch und Blut. Der Tourismus geht neue Wege.

 

PDF download >>

Link zur Website >>

Süddeutsche Zeitung >>

06.06.2017
www.br.de

AUGMENTED REALITY
Virtueller Fremdenführer auf dem Hohenzollern-Radweg

Virtueller Fremdenführer auf dem Hohenzollern-Radweg Deutschlands erster Augmented-Reality-Radweg liegt in Franken: Ein Falke, ein Ritter, eine Kurfürstin und andere virtuelle Figuren liefern auf dem Hohenzollern-Radweg zwischen Nürnberg und Ansbach per App zusätzliche Erläuterungen und „erweitern“ so die Realität der Nutzer. 

 

PDF Download >>

Link zur Webseite >>

Eine App mit virtuellen Figuren erklären den Hohenzollern-Radweg | Bild: BR-Studio Franken/ Inga Pflug. Die „Schöne Else“ führt durch die St. Laurentiuskirch

06.06.2017
www.br.de

Startschuss für App „Augmented Reality“-Radweg in Cadolzburg

In Cadolzburg eröffnet Deutschlands erster Augmented Reality-Radweg. Eine spezielle App macht die Geschichte von Sehenswürdigkeiten entlang des Hohenzollern-Radwegs zwischen Ansbach und Nürnberg auf dem Smartphone erkundbar.

 

PDF download >>

Link zur Website >>

 

Präsentation App „Augmented Reality“-Hohenzollern-Radweg in Cadolzburg | Bild: Landratsamt Fürth /Christine Lenzner

06.06.2017
www.onetz.de

Virtuelle Realität entlang des Radwegs Mit Ritter oder Markgraf

Ein Ritter, ein Falke oder der Markgraf selbst geben den Fremdenführer: Beim ersten deutschen Radweg mit „erweiterter Realität“ informieren virtuelle Figuren über elf historische Sehenswürdigkeiten von Nürnberg bis Ansbach.

 

PDF Download >>

Link zur Webseite >>

Beim ersten „Augmented-Reality“-Radweg Deutschlands soll Geschichte auf dem Smartphone oder Tablet lebendig werden

06.06.2017
www.br.de

„Augmented-Reality“-Radweg Deutschlands in Mittelfranken

 

 

06.06.2017

Radeln mit Ritter oder Markgraf als virtuellen Fremdenführern

Cadolzburg / dpa Beim ersten „Augmented-Reality“-Radweg Deutschlands in Mittelfranken soll Geschichte auf dem Smartphone oder Tablet-Computer lebendig werden. An elf Sehenswürdigkeiten wie der Nürnberger Kaiserburg oder der Residenz in Ansbach können sich Touristen mit Hilfe einer App animierte Figuren einblenden lassen, die über die Historie der Orte berichten - darunter ein Ritter, ein Falke, der Markgraf oder ein Burgfräulein. Auch dreidimensionale Ansichten der Gebäude sowie virtuelle Rundgänge sind möglich.

 

PDF Download schwaebische.de >>
Link zur Webseite >>

PDF Download sueddeutsche.de >>
Link zur Webseite >>

Zwei Radfahrer in der Natur. (Foto: Silas Stein/Archiv)

09.05.2017

Kreativpreis der Wirtschaft Landkreis Fürth 2017

Der 2017 erstmalig vergebene „Kreativpreis der Wirtschaft“ für den Landkreis Fürth geht an Ralf Scheid (PION ONE AG, Scheid & Partner).

Der Zirndorfer gewann den Wettbewerb mit seiner selbstentwickelten Technologie, die Funktionen für Augmented-, Virtual- und Mixed-Reality in Apps räumlich von einem sogenannten „Marker“ entkoppelt. Ralf Scheid freut sich nun über ein Paket an PR-Maßnahmen, die ihn bei der weiteren Entwicklung von Anwendungen der Technologie unterstützen.

 

PDF download >>

Link zur Website >>

29.10.2016
Goldmedaille

Wir erhielten auf der iENA eine Goldmedaille für hervorragende Leistung als Erfindung/Neuheit Augmented Reality/Virtual Reality ohne Marker verwenden, Interaktionen ausführen, Content interagieren, Content während des Markerscans tauschen.

10.10.2016
Besuchen Sie uns auf der IENA

Internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten

Nürnberg, Deutschland, 27.10.2016 - 30.10.2016

01.07.2016
MARKT- & MEINUNGSFORSCHUNG FÜR "REALE AR/VR PROJEKTE"  in Forschungspartnerschaft mit:

  

 

   

Besuchen Sie unseren innovativen Forschungsstand
mit der neuesten "Virtual- & Augmented Reality" Technologie

vom 30.07.2016 bis zum 26.10.2016
Montag bis Freitag 10:00 - 19:00, Samstag 10:00 - 18:00

21.06.2016
AUTOMATICA, Messe München, IT2Industry

Besuchen Sie uns aurf der AUTOMATICA,
Messe München vom 21.06. - 24.06.16

(jeweils von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr)
auf unserem Stand IT2Industry in Halle B4, Stand 310

05.06.2016
360° PANORAMA

Mit 360° Panoramen erhalten Sie einen Rundumblick an Stellen, die Ihnen möglicherweise nicht zugänglich sind. Nichtsdestotrotz wollen wir Ihnen das Erlebnis eines abgeschlossenen Turmes nicht verwehren und scheuen daher keine Mühen, an den verschiedenen Stationen, diese Panoramen zu erstellen.

Mit diesem Teil der App kommt man als Nutzer der App an die detaillierten Informationen der Station, an der man sich gerade befindet. Die Möglichkeit Informationen zu erhalten, bietet hier entweder ein Fließtext, der mit Bildern gespickt sein kann, oder ein Zeitstrahl, der die chronologische Reihenfolge der historischen Zusammenhänge aufzeigt, und den man mit den anderen Stationen, an denen man zugegen war, vergleichen kann.

Ein Modell des Objekts auf seinem Smartphone/Tablet in 3D zu sehen, bietet dem Betrachter jedoch ein umfassenderes Bild, mit dem er die Informationen besser einordnen und von allen Seiten untersuchen kann und somit Dinge zu fassen bekommt, die so nicht sichtbar sind.

22.04.2016
Der Hohenzollernradweg und seine App.

Diese innovative App, die 2017 für das Landratsamt Fürth veröffentlicht wird, führt den Nutzer entlang des neuen Teilstücks des 65 Kilometer langen Hohenzollernradwegs.

Mit ihr erfährt er, dank GPS, nicht nur die Route, sondern mit Hilfe integrierten Wissens auch die dazugehörige Geschichte.

An den verschiedenen Stationen gibt es die Möglichkeit der Geschichte des jeweiligen Ortes auf den Grund zu gehen.

Und nicht nur das, an ausgewählten Orten kann der Nutzer sich, mit Hilfe von erweiterter Realität (AR), Wissen über die Sehenswürdigkeiten aneignen und hinter die Mauern schauen. Zusätzlich runden Panoramen an unzugänglichen Stellen das Erlebnis ab.

10.02.2016
WEKA FACHMEDIEN VIRTUELL:

WEKA FACHMEDIEN virtuell bietet zusätzlichen, digitalen Inhalt in den Zeitschriften des WEKA FACHMEDIEN Verlags.

Installieren Sie die App, und wenn Sie in einer der Zeitschriften auf einen Marker stoßen, nehmen Sie Ihr Smartphone oder Tablet in die Hand und schauen sich an, was an erweiterter Realität (AR) auf der Zeitschrift erscheint.

22.11.2015
TGA virtuell

Eintauchen in dreidimensionale Erlebniswelten:

Dank der neuen Technologie, werden Anzeigen im TGA zum Erlebnis. Aus zweidimensionalen Werbeflächen werden dreidimensionale Erlebniswelten, in die der Betrachter eintaucht. Er erhält ein „mehr“ an Informationen, blickt im wahrsten Sinne des Wortes hinter und in die Kulissen, erlebt im virtuellen Rundgang Einblicke bis in das kleinste Detail – und das ganz ohne IT-Kenntnisse, ganz einfach per Smartphone oder Tablet.

Wie das funktioniert? TGA-Anzeigen werden mit einem sogenannten Marker versehen,
vergleichbar mit den bekannten QR-Codes. Dieser Marker eröffnet den Eintritt in die verborgene Welt der Anzeige.
Dank dieser TGA AR App, sind die Betrachter in der Lage die AR-Anzeigen mit ihren mobilen Endgeräten zu scannen und so zum Leben zu erwecken.

Aufzüge bewegen sich, die Windräder lassen sich aus allen Winkeln betrachten und beschleunigen, der Roboterarm arbeitet und das Lüftungsgerät startet. Drehen Sie Ihr Gerät, gehen Sie näher, gehen Sie um die Abbildungen - nutzen Sie die 360° Anwendung. Tippen Sie die Bilder an, werfen Sie einen Blick in das Innenleben der Maschine, heben Sie sie auf – egal wie schwer sie auch sein mag. Wenn Sie wollen, können Sie auch alles auf den Kopf stellen. Das darf man wörtlich nehmen, denn diese neue Anzeigentechnik stellt die bisherigen Print-Werbeformen tatsächlich auf den Kopf!

10.11.2015
Art Kalender

Unser Artkalender ist in der Zukunft angekommen:
Betrachten Sie die Werke jetzt in erweiterter Realität - mit dem ersten AR-Artkalender weltweit.

So funktioniert´s:
Einfach die

durchBlick APP

www.raum-durchblick.de

auf Smartphone oder Tablet laden und den Kalender mit der App scannen und ein neues, visuelle Erlebnis beginnt.

15.10.2015
Man sieht sich

Diese App ist eine Augmented Reality-Inszenierung des Theaterstücks „Man Sieht Sich“ des Stadttheaters Fürth.

Die Basis dafür bildet das offizielle Plakat für dieses Stück.

Das Theaterstück wird im Rahmen des Festivals net:works 2015, im Kulturform Fürth aufgeführt.

15.10.2015
Es steht kein Baum im Wald

Sei der Wind und nicht das Blatt. - Diese App spielt mit „Es steht kein Baum im Wald“, einem Gemälde der Künstlerin Birgit Maria Götz, welches sie eigens für net: works 2015 gemalt hat, als Markierung, um mit Hilfe von Augmented Reality die Blätter im Wald fliegen zu lassen: Begeben Sie sich auf die Spuren des Windes, der die Blätter durch den Wald fegt.